0

Buchtipps - Roman

Solène ist erfolgreiche Anwältin, doch als sie einen Prozess verliert und sich ihr Mandant daraufhin das Leben nimmt, stürzt es sie in eine tiefe Depression. Ihr Psychologe rät ihr zu ehrenamtlicher Arbeit und so gelangt sie ins Haus der Frauen. In diesem Pariser Frauenhaus schreibt sie für die Frauen, die dort Zuflucht gefunden haben, Briefe...behördliche Briefe, Beschwerdebriefe, private Briefe...   Solène tut sich am Anfang sehr schwer, doch mit der Zeit gewinnt sie das Vertrauen der Frauen und für sich wieder Lebensmut.  

Kalmann lebt in Raufarhöfn, einem kleinen Fischerdorf weit im Norden Islands, das verzweifelt um die letzten Fangquoten kämpft. Und Kalmann ist der Sheriff von Raufarhöfn, geht er doch nie ohne Cowboyhut, Sheriffstern und seine Mauser aus dem Haus. Er wacht über den Ort. Kalmann ist ein Sonderling, von einigen im Dorf verspottet und dennoch hat er mit seiner speziellen und langsamen Art einen Platz in der Dorfgemeinschaft.

2008 hielt Elke Heidenreich die Eröffnungsrede bei den Salzburger Festspielen. Sie war nicht professionell frisiert und geschminkt und sie trug ein geliebtes altes Seidenkleid ihrer Mutter, schwarz mit weißen Punkten, mit Mottenlöchern im Rücken. Weil sie dachte, vielleicht hundert Leute würden ihre Rede sehen. Und so hatte sie untypischerweise weiche Knie, als sie vor 1500 Leuten stand und die Rede auch noch auf 3sat übertragen wurde. Die Rede war super, der Applaus donnerte, aber Elke Heidenreich musste erstmal aufs Klo rennen.

Neues aus Qualityland! Wer hätte das gedacht, es gibt ein Wiedersehen mit allen liebgewonnen Personen aus dem ersten Teil. Jeder der jetzt denkt, dass man den ersten Teil gelesen haben muss, hat natürlich Recht, aber es muss nicht sein.

Das Hôpital de la Salpêtrière in Paris ist heute noch ein Krankenhaus, im 19 Jahrhundert war es eine bekannte psychiatrische Anstalt, in der unter anderem Frauen weggesperrt wurden, die der Gesellschaft lästig oder zu unangepasst waren. So unterschiedlich die soziale Herkunft dieser Frauen war, von Bettlerinnen, Prostituierten bis hin zu Frauen aus den sogenannten besseren Kreisen, so unterschiedlich waren die Gründe für ihre Einweisungen.

Katharina ist mit ihren beiden Töchter in den letzten Kriegswochen aus Berlin zu ihrer Schwiegermutter Mine nach Essen geflohen. Das Leben ist hart und das Zusammenleben nicht immer einfach und beide warten auf ein Lebenszeichen von Katharinas Mann, der als vermisst gilt. Doch mit den Jahren wird das Leben leichter und es geht langsam bergauf. Und Katharina beginnt von einer besseren Zukunft für sich und ihre Töchter zu träumen...

Die Autorin ist in der Wesermarsch aufgewachsen und hier spielt auch dieser Roman. Er beginnt 1944 als die 15jährige Elli auf dem Heuboden des elterlichen Hofes den Deserteur Georg entdeckt, kaum älter als sie selber. Die Familie beschließt, Georg zu helfen, gibt in als Knecht aus und erfindet eine Geschichte, die seine Anwesenheit auf dem Hof erklärt. Doch die Gefahr einer Entdeckung ist allgegenwärtig!

Bernadette von Plesow hat es geschafft: Das Grand Hotel ist das beste Hotel im Ostseebad Binz, das sie zusammen mit ihrem Sohn Alexander führt. Ihr Sohn Constantin hat schon ein weiteres Hotel eröffnet, das Astor in Berlin. Tochter Josephine sieht sich als Künstlerin und weiß noch gar nicht, wohin mit sich. Doch ein altes Geheimnis und neue Methoden bedrohen die Idylle.

Harmonie ist 26 und hat das Tourette-Syndrom, ihre unkontrollierten Bewegungen und unflätigen Bemerkungen machen ihr das Leben oft zur Hölle. Und Harmonie benötigt dringend einen Job! Fleur ist 76, übergewichtig, leidet unter Panikattacken und meidet soziale Kontakte. Für ihren ebenfalls übergewichtigen Mops Mylord, ihren einzigen Vertrauten, braucht sie einen Hundesitter.

Die Geschwister Phoebe und Robert sind heilfroh, dass sich ihr 80jähriger Vater James und die neue Haushaltshilfe Mandy so gut verstehen, war es doch bei den vorherigen Hilfen jeweils eine Katastrophe. Da macht es auch nichts, dass ihr intellektueller Vater, einst Professor für Teilchenphysik in Oxford, sich plötzlich für Ausflüge in Einkaufszentren und Fastfood-Restaurants begeistern kann. Mandy hat vielleicht ein etwas einfaches Gemüt, dafür kümmert sie sich liebevoll und engagiert um James.

Tipp der Woche

 
52 kleine & große Eskapaden im Emsland

52 kleine & große Eskapaden im Emsland

von Baecker, Sybille

Zum Artikel

16,95 €inkl. MwSt.

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb